Wissenswertes

zur D&O Versicherung

D&O Versicherung

Die sog. D&O Versicherung (Directors and Officers Versicherung) stellt ein Mindestmaß an Eigenschutz für Vorstände, Geschäftsführer, Aufsichtsräte sowie leitende Angestellte dar.

Grundsätzlich werden alle Verhaltensweisen ("Tun" wie "Unterlassen") vom Versicherungsschutz umfasst, die in Ausübung der Organtätigkeit zu einem Vermögensschaden führen. Dagegen gehören Personenschäden oder Sachschäden grundsätzlich nicht zum Versicherungsumfang.

Darüber hinaus sind von der D&O Versicherung naturgemäß solche schadensersatzbegründende Handlungen nicht erfasst, die von dem Versicherten am Tatort Arbeitsplatz mit "Vorsatz" begangen werden.

Die D&O Versicherung kommt regelmäßig auf für

  • außergerichtliche Rechtskosten.
  • gerichtliche Rechtskosten.
  • Vermögensschäden bzw. Schadensersatz bis zur Höhe der vertraglich vereinbarten Deckungssumme.

Als potentielle Anspruchssteller kommen alle Geschädigten in Betracht wie z.B.

  • die Kunden des Unternehmens (Außenhaftung).
  • Gläubiger des Unternehmens (Außenhaftung).
  • das Unternehmen selbst, wenn dem Unternehmen finanzielle Schäden durch die Nichteinhaltung der Sorgfalt eines ordentlichen und gewissenhaften Kaufmanns entstehen (Innenhaftung).


Worauf Sie achten sollten

Schließen Sie eine D&O Versicherung ab, lassen Sie sich ausführlich hinsichtlich der Deckungssumme, des Selbstbehaltes sowie des Zeitraums, den der Versicherungsschutz umfasst, beraten.

Dies gilt insbesondere für

  • Haftungsfälle, die vor Versicherungsbeginn begründet wurden und im Versicherungszeitraum zu Tage treten.
  • Haftungsfälle die im Versicherungszeitraum begründet werden, aber nach Ablauf der Versicherungszeit zu Tage treten.
  • Haftungsfälle, die vor Versicherungsbeginn begründet wurden und erst nach dem Versicherungszeitraum zu Tage treten.


Bedenken Sie

Verlassen Sie sich nicht auf den Eintritt Ihrer Versicherung.

Ist ein Schaden erst entstanden, rücken Sie möglicherweise direkt in das Licht der Unternehmenseigner, der Staatsanwaltschaft sowie der Öffentlichkeit.

Vermeiden Sie also von vornherein Unregelmäßigkeite, Pflichtenverstöße und Straftaten.

Leisten Sie Sachverhaltsklärung, so lange Sie noch die Zeit hierfür haben.

Gerne sind wir Ihnen hierbei behilflich.



Stand der Informationen: 18.09.2009

© Detektei PROOF-MANAGEMENT GMBH am Tatort Arbeitsplatz, 2017