Tatort Arbeitsplatz und die typischen Delikte

Unsere Detektei ermittelt seit Jahren am Tatort Arbeitsplatz in Unternehmen. In erster Linie handelt es sich bei den von Auftraggebern gewünschten Ermittlungen um Beweissicherungen bei vorliegender Mitarbeiterkriminalität, Wettbewerbskriminalität oder Insolvenzkriminalität, jeweils Teilbereiche der Wirtschaftskriminalität.

Nicht selten wird der Arbeitsplatz aber auch dann zum Tatort, wenn äußere Einflüsse ins Unternehmen vordringen, um hier auf illegale Weise z. Bsp. wettbewerbsrelevante Informationen zu erhalten.
Zu denken ist beispielsweise an das Verwanzen eines Büros in der Chefetage, um mittels des externen "Lauschangriffes" an vielfältige und existenzsichernde Informationen zu gelangen und diese zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Letztlich wirkt sich das schädigende Verhalten immer mittelbar oder unmittelbar negativ auf ein Unternehmen und latent konsequent auf die Wirtschaft aus.

Die Folgen von Wirtschaftskriminalität sind Schäden durch Informationsverlust, gestörte Arbeitsabläufe, erhöhter Druck auf die Belegschaft, Preissteigerungen bei Produkten und Imageverlust gegenüber Kunden und Endverbrauchern etc.

Nicht zuletzt hieraus resultieren wiederum weitere Delikte wie etwa Mobbing und Bossing sowie ein gesteigertes Gewaltpotential am Arbeitsplatz.

Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über solche Straftaten bzw. Delikte und Verfehlungen in Unternehmen, mit denen wir im Rahmen unserer Aufklärung und Beweissicherung besonders oft konfrontiert werden.


Auswahl typischer Delikte

Abrechnungsbetrug

Arbeitszeitbetrug

Betriebsspionage - Industriespionage

Bewerbungsbetrug

Bilanzfälschung - Bilanzverschleierung

Brandstiftung

Diebstahl und Unterschlagung

Erpressung von Unternehmen

Gewalt am Arbeitsplatz

Insolvenzstraftaten

Korruption

Lauschangriff

Lohnfortzahlungsbetrug

Mobbing und Bossing

Sabotage

Schwarzarbeit

Spesenbetrug

Unerlaubte Nebentätigkeit

Untreue bzw. Veruntreuung

Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen

Versicherungsbetrug

Wettbewerbsverstoß




(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken